ANLAGEN
Lageplan
Hammerwerk
Polierwerk
Schachtanlage
STROMMUSEUM

Strom damals
Strom heute



Kamin für Schmiedearbeiten
Schmiede-Esse


Hammerwerk

Die Nutzung der Wasserkraft bildete die Voraussetzung für die Errichtung von Hammerwerken.

Die ersten Hämmer entstanden in Ostbayern bereits im 13. Jahrhundert. Zunächst waren sie Eisenhütten, das heißt, sie verhütteten die Amberger und Sulzbacher Erze und stellten Halbfertigprodukte her. Die Spezialisierung der Schienhämmer in Eisen verarbeitende Hämmer, Blechhämmer, Zainhämmer (die Nägel schmiedeten) erfolgte später.

Das Werk Staubershammer, aus Auerbach stammend, war ein solcher Schienhammer, der später als Eisen verarbeitender Hammer weiter betrieben wurde. Seine Betriebseinrichtung stammt zum großen Teil aus dem Ende des 19. Jahrhunderts.

 
  Hammerwerk "Staubershammer"
Hammerwerk Staubershammer
Hämmer

Hammergerüst mit 3 Schwanzhämmern

Antriebsrolle der Hämmer

 
Hammerwelle