Das Museum Theuern
SCHLOSS
Geschichte
Anfahrt
Ausstellungsräume
Räume mieten
THEMEN

Minerale
Berg- und Hütten-
männisches Leben

Mineralische
Rohstoffe
Industrialisierung
Ostbayerns
Keramik
Glas



Ausstellungsraum Keramik
 
Ausstellungsraum 'Keramik'
 


Keramik

Das "Weiße Gold", Ausgangspunkt für die Porzellanherstellung, wurde bereits um 1718 in Ostbayern erstmals in der Nähe von Passau gegraben. Den Rohstoff verwendeten die renommierten Manufakturen in Deutschland und Österreich.

1750 entstanden zunächst in Sulzbach, 1759 in Amberg die ersten Fayence-Manufakturen. 1779 wurden in Passau, 1803 in Regensburg die ersten Porzellanfabriken gegründet, denen die in Tirschenreuth 1838 folgte. Während des 19. Jahrhunderts waren die Steingutmanufakturen in Amberg, Hirschau, Reichenbach und Regensburg vorherrschend, bis sich Ende des 19. Jahrhunderts die Porzellanfabriken vollends durchsetzten.

Die Betriebe sind heute in der nördlichen Oberpfalz konzentriert und bilden mit den oberfränkischen das Zentrum der feinkeramischen Industrie in der Bundesrepublik Deutschland.

Porzellanfigur, 19. Jh.

Deckeldose für Schwefelhölzer geschmückt mit einem Zigarrenraucher, England, um 1850

 


Ausstellungsraum Keramik
 
Ausstellungsraum 'Keramik'
 
Teller mit Sinnspruch
 
Teller, Porzellanfabrik Tirschenreuth, um 1900